Tag der Rückengesundheit: So vermeiden Sie Rückenbeschwerden

Rückenbeschwerden

Den heutigen Tag – Rückengesundheit – möchten wir nutzen, um auf etwas Aufmerksam zu machen, wo fast jeder Deutsche darunter leidet: Zu wenig Bewegung, zu langes Sitzen und dann auch noch die falsche Sitzhaltung: Immer mehr Menschen in unserer modernen Zivilisation leiden unter Rückenschmerzen. Die Bandbreite der Beschwerden reicht dabei von gelegentlichen Verspannungen bis hin zu ernst zu nehmenden Erkrankungen mit weit reichenden Konsequenzen. Um auf diese Volkskrankheit sowie auf ihre Folgen und die Vorbeugung aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr am 15. März der Tag der Rückengesundheit statt. Denn oftmals lassen sich Beschwerden schon mit einer einfachen Änderung der Lebensgewohnheiten vermeiden – und sowohl das eigene Befinden als auch das staatliche Gesundheitssystem erheblich entlasten. Mehr Aktivität und Bewegung, regelmäßig gezielte Übungen für den Rücken und die Kräftigung der Muskulatur und des Skelettsystems können innerhalb kurzer Zeit zu einer Verbesserung der Rückenbeschwerden führen. Bleibt man dann am Ball, kann man Rückenschmerzen auch bis ins hohe Alter vorbeugen.

Doch neben Aktivität und Bewegung, für die im oft stressigen Alltag verständlicherweise nur wenig Zeit bleibt, spielt auch die richtige Haltung beispielsweise am Arbeitsplatz eine wichtige Rolle bei der Behandlung und vor allem Vermeidung von Rückenschmerzen. Arbeitstage, die uns acht Stunden und länge am Schreibtisch halten, sind aufgrund der monotonen Sitzhaltung pures Gift für unsere Rückengesundheit. Viel zu oft sitzen wir viel zu lange mit krummen Rücken auf dem Stuhl und muten Wirbelsäule und Muskulatur enorme Belastungen zu. Kein Wunder, dass sie sich mit Schmerzen an uns rächen.

Doch was tun, wenn es gerade auf der Arbeit nicht möglich ist, sich regelmäßig zu bewegen und im Idealfall sogar zwischendurch leichte Rückenübungen zu machen? Unabdingbar für die Vermeidung von Rückenbeschwerden ist dann die richtige Sitzgrundlage. Luftgefüllte Kissen etwa, wie sie in jedem Sanitätshaus erhältlich sind, unterstützen eine korrekte Sitzhaltung und entlasten damit gleichzeitig die Wirbelsäule und Bandscheiben. Zudem wird die Muskulatur gezielt beansprucht und Verspannungen vorgebeugt. Auch ein Gymnastikball aus dem Sanitätshaus erzielt einen ähnlichen Effekt auf den Körper. Ersetzen Sie am besten gleich ihren Bürostuhl mit einem solchen Sitzball, um zum einen ihre Rückenmuskulatur zu stärken und zum anderen gleichzeitig eine falsche Sitzhaltung und damit einhergehende Fehlbelastungen zu vermeiden. Ihr Rücken wird es Ihnen danken – und zwar nicht nur am Tag der Rückengesundheit!

Eine Idee zu “Tag der Rückengesundheit: So vermeiden Sie Rückenbeschwerden

  1. Mia sagt:

    Eine Bekannte war wegen Ihren Rückenschmerzen beim Orthopäden. Er hat ihr auch bestätigt, dass sich Beschwerden schon mit einer einfachen Änderung der Lebensgewohnheiten vermeiden lassen. Leider ist das im Alttag, vor allem im Büro, nicht immer so leicht umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.